Zum Hauptinhalt springen

Verschlüsselung SSL (Secure Socket Layer) bietet eine sichere Verbindung zwischen dem Client und dem Server. Es besteht aus einem Internetprotokoll, mit dem Sie vertrauliche Daten (wie Zahlungsinformationen, Kreditkartendaten) verschlüsseln und für Dritte unlesbar machen können. Gleichzeitig bestätigt ein Zertifikat, dass der Server vertrauenswürdig ist. Zu diesem Zeitpunkt wird es auch als TLS (Transport Layer Security) bezeichnet.

Relevanz

SSL Dies ist eine gängige Verschlüsselungsmethode für HTTPS-Verbindungen. Diese Verbindungen werden hergestellt, wenn vertrauliche Daten über die Verbindung gesendet werden sollen. Dies umfasst hauptsächlich Websites, auf denen der Benutzer über ein passwortgeschütztes Konto verfügt. Ohne diese sichere Verbindung wären kein Online-Banking, keine E-Mails, Online-Shops oder sozialen Netzwerke möglich, selbst Urlaubsreisen könnten nicht online gebucht werden.. Daher Verschlüsselungstechnologie SSL hat eine große Relevanz für das moderne Internetgeschäft.

600x400-SSL-de-01.png

SSL-Zertifikat

Das SSL-Zertifikat Es wird verwendet, um den Eigentümer der Webseite zu authentifizieren. Grundsätzlich ist es im E-Commerce sehr wichtig, die Datenübertragung mit einem Zertifikat zu verschlüsseln SSL, da die SSL-Verschlüsselung nur die Übertragung von Daten vom Server zum Client schützt. Es ist wichtig, dass der Anbieter insbesondere für Transaktionen wie Zahlungen identifiziert werden kann. Dies kann mit a erfolgen SSL-Zertifikat. Gleichzeitig bietet ein solches Zertifikat Vertrauen und kann aus einem Besucher einen Kunden machen.

Inhalt und Funktionen

Durch Klicken auf "https" in der Adresszeile kann jeder Benutzer das auf dieser Website verwendete Zertifikat lesen. Enthält Informationen zum Aussteller und Eigentümer des Zertifikats. Ein Ersteller ist beispielsweise VeriSign Inc. Überprüft den Eigentümer und kann nachweisen, dass er vertrauenswürdig ist. So, Das Zertifikat dient als Beweis dafür, dass der Eigentümer der Seite einfach existiert und ein ehrlicher Verkäufer, eine Bank oder ein gleichwertiger Anbieter ist. Das Zertifikat enthält auch ein Ablaufdatum. Das SSL-Zertifikate Sie sind in 128- und 256-Bit-Versionen verfügbar. Letzteres gilt als sicherer.

Variationen

Nicht alle Zertifikate sind gleichwertig. Es gibt Validierungsschritte, die verschiedene Dinge validieren und somit unterschiedliche Sicherheitsstufen darstellen. Das schwächste ist das domänenvalidierte Zertifikat. Dies prüft nur, ob die Domain-E-Mail-Adresse als administrativ angesehen wird. Diese Validierungsstufe schützt nicht vor Angriffen wie Phishing. Gleichzeitig gibt es beispielsweise Zertifikate, die die Organisation validieren. Das hohe Sicherheitsniveau, wie es bei Bankverbindungen erforderlich ist, wird durch ein EV-SSL-Zertifikat (Extended Validation) garantiert. Wenn ein qualitativ hochwertiger Browser mit einer https-Verbindung verwendet wird, wird die Adressleiste nur mit diesem Zertifikat teilweise grün angezeigt. Ein Unternehmen erhält ein EV-SSL-Zertifikat erst nach einer detaillierten, erweiterten und einheitlichen Überprüfung. Dies stellt eine Authentifizierung auf hoher Ebene sicher.

Rechtsfragen

Aus rechtlicher Sicht ist die digitale Authentifizierung fraglich. Digitale Dokumente sind in der Regel nicht rechtsverbindlich. In Deutschland beispielsweise gelten seit 2001 die Unterschriftenbestimmungen. Alles rund um das Zertifikat SSL Es ist in dieser Verordnung geregelt. Die Federal Network Agency ist die höchste Zertifizierungsstelle. Sie können akkreditierte Zertifizierungsstellen benennen.

Sicherheit

Die Datenübertragung ist sicher und kann von Dritten nicht abgerufen werden. Die SSL Dies hat keinen Einfluss auf die Art und Weise, wie der Webportalbetreiber mit den ihm anvertrauten Daten umgeht. Wenn es ungeschützt auf einem Server gespeichert ist, ist es nicht vor Hackerangriffen geschützt. Die verschlüsselte Suche basiert ebenfalls auf dem SSL-Verschlüsselung. Es kann verwendet werden, um Benutzerdaten so zu verschlüsseln, dass sie nicht zurückverfolgt werden können.

Wie funktioniert es

Verschiedene Arten der Verschlüsselung

Verschlüsselung SSL sorgt für eine sicherere Verbindung zwischen einem Server und einem Client. Anwendungsprotokolle wie HTTP, IMAP, POP3, SMTP, die verschlüsselt übertragen werden, sind damit geschützt. Dies schützt sensible Daten vor unerwünschten Manipulationen und Zugriff durch Dritte. Kryptographiemethoden werden verwendet wie:

  • symmetrische Verschlüsselung (Einzelschlüssel)
  • asymmetrische Verschlüsselung (zwei Schlüssel)
  • Hash-Funktion (Fingerabdruck).

Im Allgemeinen wird überprüft, ob die gesendeten und empfangenen Daten mit dem 100% übereinstimmen.

Browser-Kompatibilität

Alle bekannten Standardbrowser unterstützen die SSL-Verschlüsselung. Bei der Verwendung von Browsern wie Chrome, Firefox, Safari sowie den aktuellen Versionen von Opera und Internet Explorer sollten keine Probleme auftreten.

Vorteile und Nachteile

  • Sensible Transaktionen wie Online-Banking wären ohne Verschlüsselung nicht möglich. deshalb, die SSL trägt zum Komfort der Menschen bei. Online-Shopping spart Zeit.
  • EIN SSL-Zertifikat zeigt den Besuchern des Webportals ein gewisses Maß an Vertrauen an. Je mehr Vertrauen Sie in Ihre potenziellen Kunden aufbauen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sie als Kunden behalten können.
  • Aus technischer Sicht ist ein großer Nutzen, dass die SSL Es funktioniert unabhängig vom Betriebssystem. Im Allgemeinen spielt es keine Rolle, welcher Browsertyp verwendet wird, und es muss keine zusätzliche Software installiert werden. Somit kann jeder eine Verbindung mit Verschlüsselung feststellen SSL ohne Grenzen.
  • Die Qualität der Benutzererfahrung leidet in dem Sinne, dass die Verbindung länger dauert als bei normalen Seiten. Der Server muss viel mehr rechnen und benötigt daher mehr Zeit.

Rezension

  • Es gibt Berichte aus dem Jahr 2010, in denen kommentiert wird, dass durch SSL geschützte Verbindungen routinemäßig von staatlichen Einrichtungen abgefangen werden.
  • Im Jahr 2011 war von einer SSL-GAU die Rede. Ein Zertifikatsaussteller wurde kompromittiert und Unbefugte erhielten bereits gültige Zertifikate. Aus diesem Grund schreibt Heise.de, dass die SSL-Verschlüsselung kein Konzept für die Zukunft ist.
  • Der Heartbleed Bug wurde 2014 enthüllt, durch den viele Daten unrechtmäßig abgerufen wurden. Betroffen waren sowohl Webmaster, Online-Shops als auch private Benutzer. Die Gesamtamplitude ist unbekannt.

Die Ausstellung und Fälschung von Zertifikaten wurde kritisiert.

SEO Vorteile

Für eine lange Zeit hat die SSL-Verschlüsselung Die Website war ein Sicherheitsmerkmal, das nur in sensiblen Bereichen wie dem Warenkorb oder der Kasse verwendet wurde, jedoch nur selten allgemein. In Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung gab es einige Bedenken hinsichtlich möglicher Probleme mit doppelten Inhalten. Dies war möglich, wenn die URLs einer Domain denselben Inhalt sowohl mit https als auch mit http anboten.

Aber im August 2014 erklärte Google das offiziell SSL-Verschlüsselung von Websites als Ranking-Faktor in einem Blog-Beitrag. Google selbst hat seine Websuche seit 2011 auf https-Verbindungen umgestellt. Für Webmaster ist die Frage nach mehr Sicherheit für Nutzer nun mit der Frage nach einer optimalen Suchmaschinenoptimierung verbunden.

In dem oben erwähnten Blog-Beitrag erwähnen die Autoren, dass die SSL-Verschlüsselung es ist ein relativ kleiner Ranking-Faktor. Gleichzeitig haben Webmaster genügend Zeit, um auf verschlüsselte Verbindungen umzusteigen.

Es ist davon auszugehen, dass insbesondere in stark umkämpften Keyword-Bereichen kleinere Ranking-Faktoren für ein höheres Ranking entscheidend sein können.