Zum Hauptinhalt springen

Die Online-Werbung (auch als kommerzielle Werbung im Internet bezeichnet) ist die gezielte Veröffentlichung von Werbeinhalten über das Internet. Es gibt verschiedene Methoden der kommerziellen Werbung: unter anderem die kommerzielle Werbung per E-Mail und durch Banner. Die kommerzielle Werbung für mobile Geräte gewinnt aufgrund der zunehmenden Anzahl mobiler Geräte ebenfalls zunehmend an Bedeutung.

600x400-Advertising-de-01.png

Handelsförderungsmethoden

Als Medium bietet das Internet zahlreiche technische Optionen, mit denen Online-Unternehmen Menschen durch Unternehmensförderung ansprechen können. Kommerzielle Werbung auf Bannern, Segmentierung, kommerzielle Werbung in Suchmaschinen, Suchmaschinenoptimierung, Pixel, kommerzielle Werbung nach Ebenen, Zwischenräumen, Prestitials, kommerzielle Werbung in Text (z. B. Werbung), Website-Branding, Web-Sponsoring, Werbung, kommerzielles Video Clips und kommerzielle Werbung im Internetradio sind die gängigsten Werbemethoden für Online-Werbung. Im besten Fall funktioniert eine Werbekampagne noch mehr wie virales Marketing. Um die kommerzielle Werbung effektiver zu gestalten, können QR-Codes sowohl in Online- als auch in Offline-Werbekampagnen integriert werden. Testimonials können auch in die Unternehmensförderung integriert werden, um die Zielgruppe optimal anzusprechen und Vertrauen aufzubauen.

E-Mail-Werbung

Die kommerzielle Werbung per E-Mail ist eine der am häufigsten verwendeten Alternativen für die kommerzielle Werbung. Newsletter, Flyer und andere Werbematerialien können über den Austausch von E-Mails über das Internet versendet werden. Potenzielle Kunden des jeweiligen Unternehmens können somit gezielt und bestehende Kunden über die neuesten Angebote und Neuigkeiten informiert werden. Gemäß § 7 Abs. 3 des Gesetzes über unlauteren Wettbewerb ist eine unerwünschte kommerzielle Werbung für potenzielle Kunden nicht zulässig.

Bannerwerbung

Werbebanner sind die häufigste Form von Grafik- oder Flash-Dateien. Kommerzielle Werbung durch Banner ist eine der profitabelsten Formen der kommerziellen Werbung im Internet und wird hauptsächlich über Partnerprogramme durchgeführt, die von Affiliate-Netzwerken angeboten werden. Kommerzielle Werbung in PC-Spielen, auch In-Game-Werbung genannt, wird auch unter Verwendung verschiedener Alternativen für Banner durchgeführt.

Targeting

Targeting ist eine zielgruppenorientierte Unternehmensförderung, die auf ausgewählte Zielgruppen abzielt. Die größte Herausforderung in diesem Fall ist die genaue Definition der Zielgruppen, an die sich die kommerzielle Werbung richten soll.

Sobald die Zielgruppe identifiziert und analysiert wurde, kann das Verkaufsverfahren einer geeigneten Marketingkampagne beispielsweise mit dem ursprünglichen oder modifizierten AIDA-Modell optimiert werden.

Vor- und Nachteile gegenüber klassischer kommerzieller Offline-Werbung

Vorteil

Im Vergleich zur Offline-Geschäftsförderung hat die Internet-Geschäftsförderung den Vorteil, dass die Reaktionen der Empfänger direkt gemessen werden können. Ein weiterer Vorteil der Online-Business-Promotion ist die  mächtig. Ein Online-Magazin kann von allen Nutzern der Welt einfach gefunden und gelesen werden. Die Alternativen für kommerzielle Werbung im Internet sind billig, was es mehreren Unternehmen ermöglicht, erheblich an kommerzieller Werbung zu sparen.

Die Vernetzung von Menschen mit gemeinsamen Interessen (Theater, Musik, Sport usw.) im Internet ist für das Unternehmen von Vorteil. Dank sozialer Netzwerke (Facebook, Twitter usw.), in denen Personen ihre Interessen und persönlichen Informationen teilen können, ist es möglich, die Anzeigen zu personalisieren, die Zielgruppen zu definieren und daher Personen mit gezielten Anzeigen anzusprechen.

Um die Zielgruppe direkt zum Anrufen zu bewegen, kann die Click-to-Call-Option verwendet werden. Auf diese Weise können Benutzer mit nur einem Klick ein Gespräch mit dem Unternehmen führen. Google AdWords und andere unterstützen diese Funktion.

Nachteile

Online-Business-Promotion erreicht nur Personen, die das Internet nutzen. Ein weiterer Nachteil ist die sogenannte Bannerblindheit. Entsprechend diesem Phänomen können Internetnutzer nach einer bestimmten Zeit Webbanner sehen und die Werbung ignorieren.[1]. Gleichzeitig sollten Benutzer sicherstellen, dass sie nur auf vertrauenswürdige Markenbanner klicken, da Malware auch hinter den Bannern platziert werden kann (böswillige kommerzielle Werbung).

Kriterien für eine gute Online-Werbung

Laut einer Umfrage unter Internetnutzern in Deutschland sollte eine gute Online-Business-Promotion unter anderem informativ sein. Die Befragten wählten zwischen den drei Kriterien "interessante Informationen", "kreativ" und "unterhaltsam".

Entwicklung der Online-Geschäftsförderung

Die Experten sind von der Erhöhung der Kosten für kommerzielle Werbung im Internet in den USA überzeugt. Laut der Studie stiegen die Ausgaben für Online-Unternehmensförderung im Jahr 2012 um 7 Milliarden Euro. Dies ist ein größerer Anstieg als im Jahr 2011. Im Jahr 2010 stiegen die Ausgaben in Deutschland um den gleichen Betrag und erreichten rund 5 Milliarden Euro.