Zum Hauptinhalt springen

Das Modell AIDA Es basiert auf einer Formel, die Ende des 19. Jahrhunderts von einem amerikanischen Geschäftsmann erstellt wurde. Bei der Verwendung dieses Modells im Verkaufsverfahren geht es darum, die vier Phasen, aus denen es besteht, optimal zu nutzen. AIDA Es besteht aus dem Akronym von Aufmerksamkeit, Interesse, Begierde und Handeln. Dieses Modell wurde im Rahmen von Marketing und Öffentlichkeitsarbeit häufig aktualisiert und modifiziert.

600x400-aida-de-01.png

Quelle

Als der Amerikaner E. St. Elmo Lewis 1898 dieses Modell schuf, konzentrierte sich seine Anwendung ausschließlich auf den Bereich des Telefonverkaufs und die Beziehung zwischen Verkäufer und Käufer im Zusammenhang mit dem Verkauf eines Produkts. Das Gespräch für den Verkauf konzentrierte sich auf 4 Punkte:

  • Zieht Aufmerksamkeit auf sich: Machen Sie vor Abschluss des Verkaufs auf das Produkt aufmerksam.
  • Interesse behalten: Wenn der Kunde an diesem Produkt interessiert ist, halten Sie ihn interessiert.
  • Wunsch erstellen: Erzeugen Sie den Wunsch, das Produkt zu haben.
  • Aktion erstellen: Wenn der Kaufwunsch geweckt wurde, wird der Kauf und die Zahlung gefördert.

Nach diesen 4 Schritten entschied sich der Kunde für den Kauf und machte den Kauf.

Apps

Das Modell AIDA Es hat seit über 100 Jahren einen großen Einfluss auf Marketing und Vertrieb, und die Formel ist noch heute in Marketingbüchern zu finden. Es wird auch im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit zum Organisieren und Überprüfen von Kampagnen verwendet und ist sehr nützlich zum Überprüfen von Werbebotschaften. Der Vorteil dieses Modells ist seine Fähigkeit, sich an andere Berufsfelder und nicht nur an den Vertrieb anzupassen.. Zum Beispiel könnten wir die Effektivität von Anzeigen in Online-Shops überprüfen, indem wir die durchgeführte Strategie mit der vergleichen Formel AIDA.

Dieses Modell wurde mehrmals überarbeitet und zwei weitere Abschnitte wurden integriert: "Vertrauen" y "Befriedigung". Sein Name enthält daher verschiedene Versionen: AIDA, AIDAS oder AIDCAS.

Praktisches Beispiel

Ziel: ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung auf den Markt bringen.

Beachtung: Das erste, was zu tun ist, ist eine Marketingkampagne zu starten, um das Produkt oder die Dienstleistung bekannt zu machen. Es gibt viele Möglichkeiten, eine Marke oder ein Produkt bekannt zu machen, z. B. Sponsoring von Veranstaltungen oder das Starten einer CPC-Kampagne.

Interesse: Nachdem die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich gezogen wurde, ist es Zeit, Interesse zu wecken. Der am häufigsten verwendete Weg sind Online-Marketingkampagnen, z. B. das Anbieten einer kostenlosen Probe des Produkts.

Verlangen: Vor der Einführung des Produkts oder der Dienstleistung können Marketingaktionen über soziale Netzwerke durchgeführt werden, in denen ein Rabatt oder ein Angebot angeboten werden kann. Darüber hinaus können herkömmliche Kommunikationsmittel wie eine Zeitschrift oder eine Zeitung verwendet werden.

Aktion: über AdWords, soziale Netzwerke, Newsletter. Es geht darum, Schaltflächen oder Aufmerksamkeits-Widgets hinzuzufügen, damit potenzielle Kunden die Möglichkeit haben, Kontakt mit dem Unternehmen aufzunehmen. Einige Beispiele können das Hinzufügen der Kontakt-E-Mail oder Telefonnummer oder eine Schaltfläche "Jetzt reservieren" sein.

Kritik

Dieses Modell war lange Zeit ein Leitfaden für den Verkaufserfolg. Dieses sehr lineare Verkaufsmodell spiegelt heute jedoch nicht mehr moderne Verkaufsprozesse wider und es fehlen beispielsweise auch soziodemografische Aspekte. Gleichzeitig berücksichtigt dieses Modell nicht, dass es verschiedene Arten von Verkäufen gibt: Das Verfahren zum Verkauf eines Kunden in einem Online-Shop unterscheidet sich stark von dem eines Neukunden, der an einem Auto interessiert ist.

Derzeit wird ein anderes Modell für die Werbeplanung verwendet: das Modell DAGMAR.

Web-Links